Geförderte Projekte

„Brettern darf weidor“ - Skatenacht 2022

Die Bürgerstiftung Weimar unterstützt das Event mit 2.000 €

Zu Besuch in der Alten Wägetechnik zur Bauwoche. Katrin Katzung und Mitglieder des Brettern e.V.

Am 30.7. geht es wieder rund auf dem Theater-Platz. Der Brettern e.V. veranstaltet die beliebte Skatenacht. Die einzige Nacht übrigens, die schon 14 Uhr beginnt. Auf dem Programm stehen Workshops für Kinder, Bands & DJs und natürlich jede Menge Skate-Rampen für jeden, der Bock hat, sich darauf mit Brett oder Inlinern auszuprobieren. Die Skater werden im Schnitt 12 bis 30 Jahre alt sein, aber auch ältere Skate-Jünger sind herzlichst willkommen. Man rechnet am Samstag mit mindestens 300 bis 400 Leuten.

Die Skatenacht verbindet verschiedene Subkulturen und bietet auch jungen Bands eine Plattform. Erwartet werden die rockig punkigen Formationen Feale und Impermanence sowie die DJs/DJanes Destiny und Bambuhle.

Seit dem 25. Juli läuft die kreative Bauwoche - Rampen bauen, extra für die Skatenacht. Die Rampen werden nach dem Event an andere Skateszenen verschenkt oder für die nächste Skatenacht eingelagert und umgestaltet.
Katrin Katzung (Vorstandsvorsitzende) hat den Verein bei den Vorbereitungen in der alten Wägetechnik am Stadtring besucht und den symbolischen Scheck an die überglücklichen Brettern-Vertreter überreicht. 

Der Verein „Brettern - Skaten und Mukke aus Weimar e.V.“ hat sich gegründet, um Skatern ein besseres Standing in der Stadtpolitik zu geben. Für die Jugendkultur in Weimar gibt es relativ wenige Angebote. Die Skatenacht ist für die Szene und für die junge Generation in Weimar daher ein großes Ding und eine tolle Möglichkeit, sich in der Stadt öffentich zu präsentieren und ins Gespräch zu kommen.

Kuchen kühl - Kaffee schmeckt! Spende der Bürgerstiftung an Café International übergeben.

Anja Pfotenhauer-Wolleschensky und Andrea Liebe (Leiterin Café International)

Das Café International in der Thomas-Müntzer-Straße ist seinem Wunsch, ein „richtiges“ Café zu werden, wieder einen Schritt näher. Ein Tortenkühlschrank und eine gute Kaffeemaschine sind die neuen Ausstattungsgegenstände des Ortes. Die Bürgerstiftung Weimar unterstützte die Anschaffungen mit 800 €. Caféleiterin Andrea Liebe hat das Geld optimal genutzt: die Kaffeemaschine ist gebraucht, von einem Weimarer Händler generalüberholt und mit neuer Garantie versehen, der Kühlschrank ein gutes, aber preisgünstiges Modell. Endlich finden die Kuchen, die gerade bei den ukrainischen Café-Gästen sehr beliebt sind, genug Platz.

Das Café der Flüchtlingssozialarbeit der Caritas ist ein Ort der Begegnung. Er fördert den Austausch und das Kennenlernen verschiedener Kulturen und ist offen für alle. Bei leckerem Kaffee und Kuchen gelingt das noch leichter.

Sport für alle

Ballsporttag mit dem Förderzentrum Johannes-Landenberger
Schwimmevent im Weimarer Schwanseebad

Der Verein Special Olympics in Thüringen kann sich über finanzielle Unterstützung von inklusiven Sportveranstaltungen freuen. Für die Realisierung der Events und für den Dank an ehrenamtliche Helfer erhält der Verein 800 €. Letzte Aktionen waren beispielsweise der Ballsporttag mit der Johannes-Landenberger-Schule oder ein Klettertag in der Kletterhalle EnergieWände Weimar.

Thüringenweite Angebote des Special Olympics Thüringen zum Mitmachen und Weitersagen, findet man hier: Special Olympics Deutschland in Thüringen e.V. (so-thueringen.de)

Kohle für coole Ideen

Kooperationsprojekt mit dem Kinderbüro der Stadt Weimar

Die Bürgerstiftung führt seit 2018 das Jugendforum mit dem Slogan "Kohle für coole Ideen" durch. Wir begleiten die Kinder und Jugendlichen bei der Abrechnung der Fördermittel und vernetzen mit anderen Projekten und ermöglichen damit den jungen Leuten so selbständig wie möglich ihre Ideen umzusetzen.

Junge Menschen zwischen 10 und 21 Jahren sind eingeladen, eigene Ideen einzureichen und damit bis zu 3.000 Euro Fördermittel zu erhalten. Die Anträge können von Einzelpersonen aber auch von Gruppen gestellt werden. Die Projekte aus den vergangenen Jahren zeigen, aus welchen unterschiedlichen Bereichen die Ideen der jungen Weimarerinnen und Weimarer kommen: ein eigener Film, Projekte zum Klimaschutz und Nachhaltigkeit, eine Ausstellung zu jungen Themen, Events der Jugendkultur oder integrative Gemeinschaftstreffen und viele weitere Veranstaltungen wurden seit 2016 finanziell und auch pädagogisch unterstützt. 

Das Jugendforum 2022

Das Jugendforum ist eine Veranstaltung der Bürgerstiftung Weimar in Kooperation mit dem Kinderbüro und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sowie durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Rahmen des Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

 

20 Jahre schola cantorum weimar

Ensemble Voix Claires (Foto: Anke Neugebauer)

Aus einer kleinen Gruppe von 10 gesangsbegeisterten Kindern hat sich die schola cantorum weimar im Laufe der letzten zwanzig Jahre mit rund 250 Sänger*innen zum größten Kinder- und Jugendchor Thüringens entwickelt, der aus dem musikalischen und kulturellen Leben der Stadt Weimar nicht mehr wegzudenken ist. In sieben Teilchören bietet die schola cantorum weimar Kindern und Jugendlichen von 5 bis 21 Jahren eine musikalische Heimat. Die Bürgerstiftung förderte Miet- und Technikkosten der Eröffnungsveranstaltung mit 1200 €

Bürgerstiftung ermöglicht den „Futterplatz für 11 Therapiepferde“

Auf dem Vereinsgelände des "Camsin e.V. - Mensch, Tier & Natur – eine heilsame Begegnung" auf der Weimarer Marienhöhe wird für die 11 Therapiepferde, die in der tiergestützten Arbeit des Vereins ein kostbares Gut darstellen, ein wetterfester Futterplatz angeschafft. Ein langersehnter Traum des Vereins, da er eine enorme Arbeitserleichterung und Zeitersparnis für die Mitarbeitenden bei der Versorgung der Tiere bedeutet. 
Mehr als die Hälfte der benötigten Summe hatte der Camsin e.V. schon vor der Spendenaktion der Bürgerstiftung für das Projekt eingeworben. Die fehlenden rund 2.800 € für den stabilen Unterstand wurden durch Spenderinnen und Spender (1500 €) sowie die Bürgerstiftung, die den Betrag aufstockte, erbracht. 

Förderung von Weiterbildungen für Ehrenamtliche der Telefonseelsorge

Ein Gespräch hilft in schwierigen Lebenssituationen oft weiter. Manchmal verlieren die Probleme allein dadurch ihren Schrecken, dass man sie erst einmal in Worte fasst. Jährlich gehen rund 8.000 Gespräche bei der TelefonSeelsorge Erfurt ein!

Etwa 60 Ehrenamtliche sorgen aktuell am Telefon in Erfurt dafür, dass die Menschen ihre Anliegen mit einem aufmerksamen Mitmenschen teilen können. Die Bürgerstiftung Weimar freut sich, zwei Veranstaltungen der professionellen Ausbildung für Ehrenamtliche, die diese in Gesprächsführung, Selbstwahrnehmung und Krisenintervention schult, mit 400 € zu unterstützen. Denn jeder braucht mal Hilfe!
Erreichbar ist die TelefonSeelsorge Erfurt unter den kostenfreien Rufnummern 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222. Startseite | TelefonSeelsorge Erfurt (telefonseelsorge-erfurt.de)

Ferienpass Weimar

2022 wird das Angebot mit 6.000 € vom Kinder- und Jugendfonds gefördert.

Ferienzeit, schönste Zeit! Aber leider nicht für alle. Für viele Kinder in Weimar und im Weimarer Land ist der Ferienpass jedes Jahr ein großes Abenteuer. Ganz besonders für die Kinder, die zwar Schulferien haben, sich aber aus finanzieller Not keinen Urlaub leisten können. 
Für die Kinder (6-14 Jahre) stehen verschiedenste Angebote über die sechs Ferienwochen zur Auswahl. Ob Klettern, Graffitti-Workshop, Schlauchboot-Tour, Bauspielplatz oder Indianer-Camp - spannende Ferien in Weimar sind garantiert. Eine für alle bezahlbare Gelegenheit, unvergessliche Ferien zu erleben und vielleicht neue Freunde zu gewinnen.
Der Ferienpass wurde 2004 initiiert und seitdem u.a. vom Kinder- und Jugendfonds maßgeblich gefördert. 
Der Ferienpass 2022 erhielt im Februar eine Summe von 4.000 € und erhielt im Mai 2022 eine zusätzliche Zusage, zur Schließung einer Finanzlücke von 2.000 €. Gesamtförderung: 6.000 €.
www.ferienpass-weimar.de