Tausend Euro und ein 10. Jahrestag

Weimar. Benachteiligten Kindern eine Chance zu geben, auf dieses Ziel können sich sowohl die Bürgerstiftung Weimar mit ihrem Kinder- und Jugendfonds als auch der Verein V+ einigen. Darum will sich V+, der seinen Vereinssitz im bayerischen Türkenfeld hat, an der Finanzierung des Nothilfefonds, wie auch es Weimarer Ferienpasses beteiligen. Eine erste spende über 1000 Euro ist gestern eingegangen. „Wir können über den Kinder- und Jugendfonds nicht die Welt retten“, sagt Doris Elfert, die die Spende in Empfang nahm, „aber wir können dem einen oder anderen Kind in Weimar Hilfen anbieten“.

Die Stiftung feiert 2014 ihr zehnjähriges Bestehen. Die Party mit Tapas und „Reden über 10“ steigt am Samstag, 25. Januar, 20 Uhr, im Loft.