Regen konnte weißem Abend in Weimar nichts anhaben

Weimar. Der Verein Grüne Wahlverwandtschaften und die Weimarer Bürgerstiftung richteten ihr viertes "Diner blanc" aus.

In weißer Garderobe nahmen die Picknick-Gäste vor dem Bauhausmuseum Platz. Foto: Maik Schuck

Ganz in Weiß speisten am Samstagabend Mitglieder und Freunde des Vereins Grüne Wahlverwandtschaften sowie der Weimarer Bürgerstiftung. Etwa 40 Gäste folgten deren Einladung zum "Diner blanc", dessen Tafel diesmal vor dem Bauhausmuseum auf dem Theaterplatz aufgebaut wurde. Das weiße Sommerpicknick erlebte seine vierte Auflage in Weimar. Ursprünglich wollte sich die ungezwungene wie festliche Abendgesellschaft in diesem Jahr auf dem Herderplatz niederlassen. Der mäßige Baufortschritt dort machte diese Überlegungen doch zunichte. Stattdessen die Nähe zum Theater zu suchen, kam nicht von ungefähr. "Das DNT hatte uns das Angebot gemacht, den Erlös seines Kuchenbasars beim Theaterfest den Projekten der Bürgerstiftung zugutekommen zu lassen. Da lag es nahe, auch unser Diner auf dem Theaterplatz auszurichten", sagte die Vorstandschefin der Stiftung, Doris Elfert. Sie selbst hatte in ihren Picknickkorb Salate, Käse, Sekt und Wein gepackt.

In der Nachbarschaft des Nationaltheaters zu tafeln, machte sich für die weiß gekleideten Abendgäste noch aus einem anderen Grund bezahlt. Als der Regen kam, fanden sie unter dem Dach des DNT-Portals Schutz.

Jens Lehnert / 02.09.13 / TA