Grünen-Fraktionschefin Petra Streit verlässt Stadtrat Weimar

Petra Streit zieht sich aus der aktiven Kommunalpolitik zurück. Wie die Bündnisgrünen jetzt erklärten, hat die langjährige Fraktionsvorsitzende im Weimarer Stadtrat aus gesundheitlichen Gründen zum 1. November ihr Amt niedergelegt.

Petra Streit. Foto: Candy Welz

Weimar. "Petra Streit hat uns sehr viele Jahre aktiv begleitet. Sie hat viel zur Entwicklung von Bündnis 90/Die Grünen in Weimar beigetragen und die Partei maßgeblich mitgeformt. Hierfür danken wir ihr sehr", sagte der Sprecher des Kreisvorstandes, Sebastian Pfütze. "Ihr politisches Gespür und ihre Durchsetzungskraft werden uns sehr fehlen", betonte auch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Katharina Spiel.

Die Diplom-Sozialarbeiterin saß von 1996 bis 1999 und wieder seit 2004 im Stadtrat und war zwischendurch im Geschäftsführenden Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin aktiv. Sie hat als Vorsitzende viele Jahre lang vor allem die Arbeit im Jugendhilfeausschuss der Stadt geprägt. Neben diversen weiteren politischen Ämtern war sie unter anderem Mitbegründerin der Bürgerstiftung Weimar. Außerdem war sie im Stiftungsrat der "Europäischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Weimar" (EJBW) und im Aufsichtsrat der Hufeland-Träger Gesellschaft aktiv.

Petra Streit antritt, soll auf der Fraktionssitzung in zwei Wochen entschieden werden. Es gilt allerdings als sicher, dass Sigrun Lüdde in den Stadtrat nachrücken wird.

Thorsten Büker / 02.11.12 / TLZ