Für den 8. Weimarer Opernball sind noch Wandelkarten zu haben

Wer an diesem Samstag eine Nacht der Genüsse mit und in der Welt von Sir John Falstaff verbringen möchte und bisher keine Karte für den 8. Weimarer Opernball am DNT hat, sollte sich schnell entscheiden.

Wer zum 8. Opernball möchte, kann nur noch bis Donnertag Karten kaufen. Archiv-Foto: T. Müller

Weimar. Das Gala-Menü von Marcello Fabbri, Küchenchef des Restaurants "Anna Amalia" des Hotel Elephant, auf der großen Bühne ist bereits ausverkauft. Karten für den Ballbesuch mit Buffet in den Foyers zum Preis von 115,90 Euro sind nur noch bis zum morgigen Donnerstag um 18 Uhr an der Theaterkasse erhältlich. Unter dem Motto "Kann denn Essen Sünde sein?" hat Theo Stern, Chefkoch des Gasthauses Zum Weißen Schwan, für diese Variante gemeinsam mit seinem Team eine Vielzahl raffinierter Gerichte und kulinarischer Köstlichkeiten kreiert. Pasteten und Salate, gebeiztes Rinderfilet sowie Wild- und Perlhuhn-Terrinen, Variationen vom Räucherfisch, Schokoladen-Mousse, Tiramisu, süße Törtchen und vieles mehr lassen nicht nur den genussfreudigen Gaumen und Magen des Gastgebers höher schlagen. Diesem begegnen die Besucher zur Einstimmung auf den Abend um 17.30 Uhr in einer gekürzten Fassung von Verdis Oper "Falstaff".

Weimar und später die Konrad-Kater-Kapelle zum Tanz auf. Bereits gegen 21 Uhr lockt im Foyer I das Sophie-de-Vries-Quartett auf die Tanzfläche. Parallel dazu beginnt im Foyer III ein Salsa-Kurs mit anschließender Salsa-Disko.

Gemeinsam mit der Weimarer Bürgerstiftung veranstaltet das DNT Weimar zudem auch in diesem Jahr im Rahmen des Opernballs wieder eine Tombola. Die attraktiven Preise wurden unter anderem von Hotels, Restaurants, Einzelhändlern sowie anderen Institutionen und Unternehmen aus Weimar und der Region gesponsert. Der Erlös kommt dem Kinder- und Jugendfonds der Bürgerstiftung Weimar zugute.

23.01.13 / TA