Engagement für andere als Erfolgsmodell

Die Bürgerstiftung Weimar feiert eine Party zum neunjährigen Bestehen und baut ihre Projekte 2013 weiter aus

Doris Elfert, Susann Schwenke, Wiebke Wagner, Eleonore Bleicher und Roland Vandreike (v.l.n.r.) bei der Feier zum neunjährigen Jubiläum. Foto: Lavinia Meier-Ewert

Weimar. Zwei Zielmarken hatte sich die Bürgerstiftung Weimar für das vergangene Jahr gesetzt: 100 Stifter einzuwerben und 200.000 Euro Stiftungskapital. Beide wurden erreicht, beim Geld lag man sogar noch ein bisschen darüber.

Besonders gut seien die Kinder- und Jugendprojekte gelaufen, erzählt Vorstandsvorsitzende Doris Elfert. Für die "Grenzsänger", den Ferienpass oder die Unterstützung einzelner Jugendlicher, etwa mit Winterkleidung, wurden mehr als 25.000 Euro gespendet.

Entsprechend werden erfolgreiche Aktionen, wie die Tauschbörse "Marktplatz der Guten Geschäfte" am 13. März, der Schülerfreiwilligentag am 6. Juni oder das "Diner Blanc" im Sommer 2013 weitergeführt.

Die Stiftung fördert Kinder mit Lernschwierigkeiten, rekrutiert Wunschgroßeltern, veranstaltet Fortbildungen und baut des Projekt "Weimars Gute Nachbarn" weiter aus.

Die Projekte sind bekannt, die Stiftung hingegen weniger. Viele dächten sogar, den Ferienpass etwa finanziere die Stadt, so Roland Vandreike aus dem Vorstand. "Das Gegenteil ist der Fall."

Die große Party zum 9. Geburtstag der Stiftung am 24. Januar im Lichthaus im E-Werk (ab 19.00 Uhr) soll dazu dienen, die Stiftung bekannter zu machen - und langfristig neue Spender zu gewinnen. Schon mit 100 Euro kann man zum Stifter werden. Oder man engagiert sich gleich selbst ehrenamtlich.

Dass diese Teilhabe ebenso sehr ein Geben wie ein Nehmen ist, erzählt die 32-jährige Susann Schwenke. Im Rahmen des Nachbarschaftshilfe-Projektes "Weimars Gute Nachbarn", das in diesem Jahr auch in Weimar-Nord angeboten wird, begleitet sie einmal in der Woche eine 90-jährige Dame aus Weimar-West. "Von ihrer Lebenserfahrung und Gelassenheit lerne ich viel." lme

  • Informationen über "Weimars gute Nachbarn" gibt es unter der Telefonnummer 03643-808247
  • Übersicht zu den Projekten und Terminen unter www. buergerstiftung-weimar.de. Dort kann man auch einen Newsletter bestellen.

Thüringer Allgemeine, 19.1.2013