Die Weimarer tafeln auf - ganz in Weiß

Diner en Blanc am letzten Tag im August

Foto: Bürgerstiftung (Archiv)

Weimar. Der Ort ist noch geheim, aber das Datum ist bekannt: Am Samstag, 31. August, ab 19 Uhr, soll in Weimar getafelt werden - und zwar ganz in Weiß. "Diner en blanc" heißt die Veranstaltung, zu der die Bürgerstiftung Weimar und der Verein "Grüne Wahlverwandtschaften" einladen.

Der Pariser Import des "Diner en blanc" wird in diesem Jahr zum vierten Mal irgendwo in Weimars Innenstadt zelebriert. Es gibt feste Regeln. Die Wichtigsten sind: Der Ort des Festes wird erst einen Tag vorher bekannt gegeben. Ob Leinen, Spitze, kurzer Rock, lange Hose, Brautkleid, mit oder ohne Kronjuwelen und Hut: Hauptsache Weiß - lautet der Dresscode für das "Diner en blanc". Ausgestattet mit allem, was zu einem stilvollen Diner gehört, mit Speisen und Getränken inklusive festem Besteck, Gläsern und weißem Porzellan, versammeln sich die Gäste an einem exklusiven Ort der Innenstadt, der vorerst geheim ist. Die von jedem mitgebrachten Tische und Stühle werden zu langen Tafeln zusammengestellt und mit weißem Tischtuch verschönt. Und: Der Fantasie in Richtung französischer Tischkultur in Weiß sind keine Grenzen gesetzt. Es gilt: Freunden und Tischnachbarn unter freiem Himmel genießen und teilen, trinken, reden, feiern.

Und der Ort? Der wird kurzfristig bekannt gegeben am Freitag, 30. August.

tlz, 15.8.2013