7. Schülerfreiwilligentag in Weimar

31 Einsatzstellen in Weimar und den Stadtteilen boten 375 Schülerinnen und Schülern aus acht Schulen und Bildungseinrichtungen Weimars die Möglichkeit zum freiwilligen gemeinnützigen Engagement. Angebote in der Natur, wie z.B. beim Pflegeeinsatz mit dem Naturschutzzentrum am Dürren Bach, Geländepflege mit dem Camsin e.V. oder bei Spielplatzprojekten auf dem Zeughof und in Niedergrunstedt mit den Mitarbeitern des Kommunalservice der Stadt Weimar. Eine große Zahl von Angeboten zur Unterstützung von alten Menschen und Kindern, in Pflegeeinrichtungen oder in der Kita, standen auf dem Programm. Kreatives, Handwerkliches, Beschäftigungsangebote, für jedes Interesse fand sich ein passender Einsatzort. Allein die Grundschule in Schöndorf war mit sechs Klassen, bzw. Stammgruppen im eigenen Stadtteil in Aktion.

Die Aufgabe des Schirmherrn hatte der Bürgermeister der Stadt Weimar, Peter Kleine, übernommen. Die vielen verteilten Urkunden für die fleißigen jungen Leute tragen seine Unterschrift. Persönlich überreichen konnte er diese z.B. bei seinen Besuchen der Kita »Sonnenschein« in Weimar West und an die jungen Zaunbauer auf dem Gelände des IG Papiergraben, die das erste große Teilstück des Zauns unter großem Einsatz fertigstellen konnten. Für die Koordination des Aktionstages am 5. Juni 2014 zeichnet die EhrenamtsAgentur Weimar verantwortlich. In ganz Thüringen wurden insgesamt etwa 2.500 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Schülerfreiwilligentages aktiv.

Fotogalerie »Schülerfreiwilligentag Weimar« und Infos: www.ehrenamt.buergerstiftung-weimar.de