Spendenveranstaltung der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Mittelthüringen

Bürgerstiftung erhält jährlich 1000 € für die Förderung ihrer Projekte

Am 22.7.21 trafen sich die Vertreter der Stiftergemeinschaft mit den ersten Spendenempfängern im Erfurter "Café des Herzens".

v.l.n.r.: Dieter Bauhaus, Schirmherr der Stiftergemeinschaft, Katrin Katzung von der Bürgerstiftung Weimar, Hans-Georg Dorst, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mittelthüringen


Quelle: Sparkasse Mittelthüringen
(zur vollständigen Pressemitteilung)

Am 22. Juli fand im „Café des Herzens“ der Evangelischen Stadtmission Erfurt in der Allerheiligenstraße 9 die erste Spendenübergabe der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Mittelthüringen statt.

Insgesamt sieben Institutionen aus Erfurt, Sömmerda, Weimar und dem Weimarer Land erhielten an diesem Tag ihre Spenden und berichteten darüber, welche Projekte sie mit ihrer Förderung umsetzen möchten. Die an diesem Tag ausgereichten Spenden in Höhe von 35.000 Euro stammen aus einem Spendenaufruf von Dieter Bauhaus im vergangenen Jahr zugunsten der Stiftergemeinschaft. Eine der Spenden wird direkt in voller Höhe ausgezahlt, alle übrigen sichern mit einer Verteilung zu je 1.000 Euro über fünf Jahre hinweg die Finanzierung laufender Projekte. (...)

In der Bürgerstiftung Weimar, vertreten durch Katrin Katzung, engagieren sich derzeit 122 Stifterinnen und Stifter für die Bürgerschaft der Klassikerstadt. Neben der Ehrenamtsagentur, in der sich Menschen zum Thema Ehrenamt informieren können, betreut die Bürgerstiftung auch das Projekt „Gute Nachbarn“. Hier können sich Ehrenamtliche in ihrer Umgebung für ältere Menschen engagieren, die keine Angehörigen haben und Hilfe im Alltag benötigen, aber keinen Pflegeanspruch haben. Hier konnte die Bürgerstiftung bereits zahlreiche Patenschaften vermitteln.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 hat die Bürgerstiftung rund 250 Projekte mit insgesamt etwa 300.000 Euro unterstützt. Ein besonderes Anliegen der Bürgerstiftung ist zudem die Arbeit für Kinder und Jugendliche. Sie unterstützt Kinder mit Lernhandicaps und hilft bei Anträgen für Nachhilfe. Weiterhin können sich Kinder und Jugendliche mit gemeinnützigen Projekten bei der Stiftung bewerben, um eine Anschubförderung zu erhalten. (...)

Hintergrund zur Stiftergemeinschaft

Im Dezember 2019 hat die Sparkasse Mittelthüringen die Stiftergemeinschaft ins Leben gerufen und sie mit einem Grundkapital von 100.000 Euro ausgestattet. Ziel dieser Gemeinschaft ist es, dass sich wohltätige Menschen aus der Region dauerhaft und einfach für soziale Zwecke in Mittelthüringen engagieren können. Die Stiftergemeinschaft vereinfacht nicht nur die Errichtung, sondern übernimmt auch das Vermögensmanagement, die jährliche Berichterstattung, steuerliche Angelegenheiten sowie die Gremientätigkeit der Stiftung. Die begünstigte Institution legt der Stifter selbst fest.

Zahlreiche Stifter haben seitdem die Stiftergemeinschaft unterstützt und das Grundkapital aufgestockt. Zudem hat Christiana Scholze eine eigene Stiftung unter dem Dach der Stiftergemeinschaft gegründet. Derzeit verfügt die Stiftergemeinschaft über ein Gesamtkapital von 200.100 Euro.