Kunst- und Spendenaktion zu Gunsten des Kinder- und Jugendfonds

Im Rahmen des DNT-Kunstprojekts HORIZONTE erstand die Mauer auf dem Theaterplatz auf.

„Die Mauer an der innerdeutschen Grenze stand symbolisch weltweit für eine kategorische Trennung auf allen Ebenen. In unserem Kunstprojekt ‚HORIZONTE‘ wandelt eine Mauer innerhalb von zehn Tagen ihren Charakter und wird zum Zeichen von Gemeinsamkeit: Menschen aus den verschiedensten Bereichen unserer Stadtgesellschaft werden mit dem Erwerb einzelner Mauerteile die Bürgerstiftung Weimar unterstützen. ‚HORIZONTE‘ ist ein Impuls, uns aus einer geschichtlichen Erfahrung heraus gemeinsam zu engagieren. Ganz konkret. Im Hier und Jetzt. Mit einem positiven Ziel“, so Hasko Weber, Generalintendant des DNT Weimar.

Unterstützt von Klaus Deininger und Mitarbeitern der KTW sowie der BB Beton und Bauwaren GmbH, vertreten von Konrad Henke, wurde am 28.10. die temporäre Mauer auf dem Theaterplatz errichtet. 17 Betonsegmente, die von Künstlerin Christina Wildgrube in den kommenden Tagen gestaltet werden. Die einzelnen Teile der Mauerinstallation sind ab sofort für ein Spende ab 500 Euro zu bekommen (Kontakt: Mareike Hage / intendanz[at]nationaltheater-weimar.de). Der Erlös kommt dem Kinder- und Jugendfonds der Bürgerstiftung Weimar zugute. Um den einigenden Gedanken auch über den Zeitraum der Installation hinaus zu verankern, ist die Aufstellung der einzelnen Mauerteile im Weimarer Stadtbild geplant.