Bürgerstiftung Weimar liegt voll im Trend

Mitmach-Stiftungen werden immer attraktiver

Die Bürgerstiftung Weimar ist ein lebhaftes Beispiel für die wachsende Attraktivität der Mitmach-Stiftungen für Menschen, die sich mit Geld, Zeit und Ideen engagieren wollen. Mit ihrem Einsatz für das lokale Gemeinwohl liegt sie voll im Trend. Das belegt der „Report Bürgerstiftungen. Fakten und Trends 2019“, den die Stiftung Aktive Bürgerschaft und  das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands am 26. September gemeinsam vorstellen.

Demnach hat sich die Zahl der Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter in den letzten zehn Jahren mehr als verdreifacht. Aktuell sind es 30.000. Weitere 27.000 Menschen sind ehrenamtlich für die Bürgerstiftungen aktiv. Deren breiter Stiftungszweck ermöglicht den Menschen, sich für drängende lokale Herausforderungen oder eigene Herzensanliegen zu engagieren.

Auch das Stiftungskapital hat sich in diesem Zeitraum mehr als verdreifacht und ist auf 423 Millionen Euro gestiegen. Mit 14,5 Millionen Euro erreichten die Spenden 2018 einen neuen Höchstwert. Diese Zahlen hat die Datenerhebung der Stiftung Aktive Bürgerschaft für den Report Bürgerstiftungen 2019 ergeben. Mehr lesen...