„Brettern darf weidor“ - Skatenacht 2022

Die Bürgerstiftung Weimar unterstützt das junge Subkultur-Event mit 2.000 €

Zu Besuch in der Alten Wägetechnik zur Bauwoche. Vorstandsvorsitzende Katrin Katzung und das Team des Brettern e.V.

"Endlich mal wieder ein schöner Termin" ;-)

Das Programm steht: Samstag, 30.7., 14-23 Uhr auf dem Theaterplatz

Recycling und Upcycling - kreativ in Handarbeit gestaltete Rampen.


Am 30.7. geht es wieder rund auf dem Theater-Platz. Der Brettern e.V. veranstaltet die beliebte Skatenacht. Die einzige Nacht übrigens, die schon 14 Uhr beginnt. Auf dem Programm stehen Workshops für Kinder, Bands & DJs und natürlich jede Menge Skate-Rampen für jeden, der Bock hat, sich darauf mit Brett oder Inlinern auszuprobieren. Die Skater werden im Schnitt 12 bis 30 Jahre alt sein, aber auch ältere Skate-Jünger sind herzlichst willkommen. Man rechnet am Samstag mit mindestens 300 bis 400 Leuten.

Die Skatenacht verbindet verschiedene Subkulturen und bietet auch jungen Bands eine Plattform. Erwartet werden die rockig punkigen Formationen Feale und Impermanence sowie die DJs/DJanes Destiny und Bambuhle.

Seit dem 25. Juli läuft die kreative Bauwoche - Rampen bauen, extra für die Skatenacht. Die Rampen werden nach dem Event an andere Skateszenen verschenkt oder für die nächste Skatenacht eingelagert und umgestaltet.
Katrin Katzung (Vorstandsvorsitzende) hat den Verein bei den Vorbereitungen in der alten Wägetechnik am Stadtring besucht und den symbolischen Scheck an die überglücklichen Brettern-Vertreter überreicht. 

Der Verein „Brettern - Skaten und Mukke aus Weimar e.V.“ hat sich gegründet, um Skatern ein besseres Standing in der Stadtpolitik zu geben. Für die Jugendkultur in Weimar gibt es relativ wenige Angebote. Die Skatenacht ist für die Szene und für die junge Generation in Weimar daher ein großes Ding und eine tolle Möglichkeit, sich in der Stadt öffentich zu präsentieren und ins Gespräch zu kommen.

Weimarer Skatenacht
Samstag, 30.7.2022, 14-23 Uhr
Theaterplatz Weimar