World Cleanup Day Weimar 2021 verdoppelt Teilnehmerzahl

Müllsammelaktion am 18.9. für die Umwelt und eine saubere Stadt. Unsere EhrenamtsAgentur unterstützte das Vorhaben mit Man-Power und Fördermitteln.

Vorbereitungstreffen des Orga-Teams in der VHS

Aufbau des Start- und Zielpunkts vor dem Kasseturm

Hendrik Krause gestaltete den Aktionsaufsteller

Baumscheiben in der Heine-Straße, ein Teil der Familienroute

Kippen, Kippen, Kippen...

Gefolgt von Masken, Masken, Masken...

Ein Schloss ohne Fahrrad in der Belvederer Allee

Das Aktionsteam im Webicht fand u.a. ein Reinigungsgerät!?

Carl-August-Allee: vor den Gastronomien finden sich besonders viele Kippen

Kontakt verloren?

Ein Teil der Beute

Stefanie Lachmann als Helfershelfer des Cleanup Days


Dem Aufruf zur Teilnahme am weltweiten Müllsammeltag World Cleanup Day 2021 folgten in Weimar rund 150 Menschen.

Es beteiligten sich Schulen, Vereine, Familien und Weimarer Bürgerinnen und Bürger, denen die Sauberkeit ihrer Stadt 2,5 Stunden ihrer Zeit wert war. Am Vortag waren dazu noch 100 Schüler der Grundschule Legefeld im Einsatz.

Auf 8 Routen, startend vom Goetheplatz aus, sammelten die engagierten Menschen ca. 2500 Liter wildentsorgten Abfalls. Die Menge der Zigarettenstummel war wieder unrühmlicher Spitzenreiter. Bezogen auf die Gesamtfläche der Stadt offenbart die samstägliche Sammlung, was für eine ungeheuerliche Menge an Kippen falsch entsorgt werden.

Große Aktion – großer Dank

Großer Dank gilt Sabrina Hoffmann und ihrem Team der Routenguides, die die einzelnen Gruppen führten und anleiteten und die Gesamtorganisation stemmten.

Die Internationale Schule ThiS und das Schillergymnasium waren mit ca. 80 Personen aktiv. 

Der Kommunalservice Weimar stellte Material, Sammelbehälter und natürlich Mitarbeiter, die den Abtransport des Abfalls sicherten. Mit Holger Enders, Abteilungsleiter Abfallentsorgung, hatte die Aktion einen kompetenten Partner für die Logistik.

Die Stadtwerke Weimar statteten die vielen Kinder mit Warnwesten aus. Für die Kids gab es eine eigens ausgewiesene Familienroute.

Claudia Kolb (Beigeordnete der Stadt Weimar) begrüßte die Engagierten, Max vom Kasseturm stellte die Beschallungsanlage, damit jeder etwas von den offiziellen Worten verstehen konnte.

Dirk Slawinsky und Stefanie Lachmann schossen die Fotos des Tages. Dirk Sprungala erstellte den Film.

Die EhrenamtsAgentur der Bürgerstiftung Weimar unterstützte die Aktion und Öffentlichkeitsarbeit finanziell und personell.