Spurensuche: WOHL-TAT-ORT Weimar

Es geschah vor 18 Jahren

Die Gründungsstifter 2004

Es ist offiziell.

Oberbürgermeister Germer beim Festakt

26 Stifter hoben am 24.1.04 im Rathaus die Bürgerstiftung Weimar aus der Taufe und ermutigen seit dem auch andere unter dem Motto "Spuren in die Zukunft legen", sich wirkungsvoll für ihre Stadt und ihre Menschen einzusetzen.

Am Montag, 24.1.2022 lädt die Bürgerstiftung zur alljährlichen Pressenkonferenz, um pünktlich zur Volljährigkeit über ihre Vorhaben und Projekte für das Jahr 2022 zu informieren.

Wer an diesem Tag die Teichgasse aufsucht, ist ebenso eingeladen verschiedene Wohl-Taten zu unterstützen, denn die Stiftung ist seit immerhin 18 Jahren ein echter WOHL-TAT-ORT. 

Mit kleinen kriminalistischen Angeboten gestaltet das Stiftungsteam ab 10.00 Uhr den Tag in der Teichgasse, geht auf Spurensuche, fahndet nach Mittätern und stiftet zu weiteren (guten) Taten an. Dieser Weimarer Tatort funktioniert übrigens ganz ohne Ulmen und Tschirner.

Montag, 24. Januar 2022, 10.00 Uhr, in den Stiftungsräumen in der Teichgasse 12a