Rekorderlös beim Kuchenbasar

Insgesamt 922 Euro für den Kinder- und Jugendfonds der Weimarer Bürgerstiftung

Katrin Katzung und Doris Elfert von der Bürgerstiftung nehmen die Spende von Intendant Hasko Weber entgegen. Foto: Thomas Müller

Blechkuchen, Rührkuchen, Muffins, Zimtschnecken – an die 50 verschiedene Sorten Backwerk hatte der Kuchenbasar beim Theaterfest des DNT Weimar am 1. Oktober 2016 zu bieten. Alles selbstgebacken von Theatermitarbeitern und Mitgliedern der Weimarer Bürgerstiftung.

Da griffen nicht nur kleine Naschkatzen gleich mehrfach zu und spendeten dafür gern zugunsten des Projekts Ferienpass 2017. Die fleißigen Helfer am Kuchenbuffet, unter denen auch Generalintendant Hasko Weber war, kamen aufgrund des großen Ansturms zeitweise kaum mit dem Anschneiden und Ausgeben hinterher. In Windeseile leerten sich die Bleche und füllte sich die Spendenbox. Die große Überraschung gab es dann beim Auszählen: eine Rekordsumme von 922 Euro ist beim diesjährigen Kuchenbasar zusammengekommen, mehr als doppelt so viel wie in den Jahren zuvor.

„Damit haben wir bereits ein Viertel des Betrags zusammen, mit dem der Kinder- und Jugendfonds den Ferienpass jedes Jahr unterstützt“ freuen sich Doris Elfert und Katrin Katzung von der Weimarer Bürgerstiftung, als ihnen Hasko Weber den bereits überwiesenen Erlös zum Fototermin noch einmal symbolisch über­gibt.

„Wir sind dem DNT Weimar sehr dankbar, dass es diesen Kuchenbasar bereits zum vierten Mal zu seinem Theaterfest veranstaltet hat, um uns damit beim Spenden­sammeln zu unterstützen. Und natürlich nicht zu vergessen, ein ganz herzliches Danke­schön an alle fleißigen Bäckerinnen und Bäcker sowie an die Betreuer des Standes, die dazu beigetragen haben, dass diese Summe erreicht wurde.