Ein Jahr und schon so groß – die EhrenamtsAgentur Weimar

Am 06. September vor einem Jahr öffnete die EhrenamtsAgentur offiziell ihre Pforten.

Seit dem wurden in 250 Beratungsgesprächen 120 Ehrenamtswillige beraten und zum größten Teil in passende Einsatzstellen vermittelt. Auf der anderen Seite wurden 175 gemeinnützige Organisationen erfasst und kontaktiert, um Einsatzbedarf und -möglichkeiten zu besprechen.

Seit Januar 2006 berät Anette Sickel auch einmal in der Woche in Weimar West im Bürgerzentrum, Pragerstr. 5.

Um dem Anspruch einer Vernetzungsstelle gerecht zu werden und, um den weiteren Bedarf zu diskutieren, wurde im Februar 2006 die Veranstaltung "Ein Netzwerk für Ehrenamtliches Engagement" im mon ami mit 36 Organisationen organisiert. Daraus ergab sich zum Beispiel ein Fortbildungsbedarf zu den Themen "Versicherungen im Ehrenamt" und "Gesprächsführung", der auch umgesetzt wurde, bzw. wird.

Im Mai begann eine Kooperation mit dem Berufsfortbildungswerk, zur Vermittlung von freiwilligem Engagement von älteren Erwerbslosen.

Am 23. September startet der 1. Weimarer Freiwilligentag für den noch Anmeldungen möglich sind. Bei 15 Mitmach-Aktionen können alle Interessierten einmal ins Ehrenamt "reinschnuppern". Ab 18.00 Uhr sind alle die dabei waren zu einer Dankeschön-Party eingeladen.

 

Und Schlag auf Schlag geht es – am 01. Oktober ist der offizielle Start des neuen "Großeltern-Patenschafts-Projektes".

Für das innovative Konzept gewann die Bürgerstiftung Weimar zwei Preise.

Um all diese Projekte und die Beratung bekannt zu machen und zu bewerben ist eine intensive öffentlichkeitsarbeit und Pressearbeit notwendig. Informationsmaterial entsteht, die Homepage mit aktuellen Informationen, regelmäßige Medienarbeit und eine feste Rubrik für freiwilliges, ehrenamtliches Engagement im Rathauskurier.