Die Muttersprache nicht verlernen

Das ist das Anliegen im Projekt ZusammenLernen in der VHS.

Inzwischen sind es 37 Kinder, die von drei ehrenamtlichen, syrischen Frauen unterrichtet werden. Jeden Sonntag treffen sie sich in den Räumen die uns die VHS für zur Verfügung stellt und pauken die arabische Sprache und Grammatik.

Viele der Kinder, die nach ihrer Flucht heute in Weimar leben, habe nie eine Schule besuchen können. Schnell haben sie Deutsch gelernt hier in der Schule und mit ihren Freunden. Aber was, wenn sie eines Tages wieder zurück in ihr Heimatland müssen oder wollen oder ihren Großeltern schreiben wollen?

Für die Lehrmaterialien kamen die Ehrenamtlichen lange selbst finanziell auf. Seit 2017 hat die Bürgerstiftung Weimar das Projekt übernommen. Es wird nun finanziert aus Eigenmitteln, Elternbeiträgen und Fördermitteln. Aus dem Landesprogramm „nebenan angekommen“ sind letzte Woche die Aufwandspauschalen und ein Teil des Materials für 2018 mit einem Betrag von 739 Euro bewilligt und im Alten Rathaus in Erfurt übergeben worden. Um das wichtige Projekt fortzuführen, sind wir weiter auf Spenden angewiesen.