Bürgerstiftung gewinnt Preis der Herbert-Quandt-Stiftung

Pilotprojekt für ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe im Quartier

Eleonore Bleicher nahm als Vertreterin der Bürgerstiftung Weimar am 23.09.2011 in Krefeld die Auszeichnung der Herbert-Quandt-Stiftung entgegen.

Die Herbert-Quandt-Stiftung und die Initiative Bürgerstiftungen entschieden sich bei dem Ideenwettbewerb "Brücken bauen zwischen sozialen Milieus" für die Bürgerstiftung Weimar als eine der 10 ausgewählten Preisträger.

Der Wettbewerbsbeitrag "Pilotprojekt - ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe für Senioren im Quartier" wurde als eines der Projekte mit Vorzeigecharakter mit 5000 Euro ausgezeichnet.

Nach der offiziellen Preisverleihung Ende September in Krefeld, soll das Pilotprojekt im Herbst starten. Nach intensiven Recherchen und Gesprächen mit vielen Partnern in der Stadt wurde der Bedarf und die Notwendigkeit eines Besuchsdienstes für vereinsamte oder von Vereinsamung bedrohte Senioren gesehen. Ziel ist es, ein Netzwerk der ehrenamtlichen Hilfe aufzubauen, um  Anonymität und Vereinsamung zu verhindern. Dafür werden ehrenamtliche Akteure gesucht, die durch Seminare für ihre Arbeit qualifiziert werden.

Die Bürgerstiftung Weimar dankt der Jury für die Zuerkennung des Preises, um dieses Projekt zu realisieren.