Benefizschwimmen für den Nothilfefonds

Selbst das trübe Wetter, dass nicht gerade dazu ermuntert ins kühle Nass einzutauchen, kann die DLRG Schwimmerinnen und Schwimmer und die Gäste des Schwanseebades nicht davon abhalten, ihre Bahnen für den guten Zweck durch das Wasser zu ziehen. Zum vierten Mal veranstaltet das Schwanseebad das Benefizschwimmen "Kinder schwimmen für Kinder" für den Kinder- und Jugendfonds der Bürgerstiftung. Je 100 Meter werden von den Stadtwerken mit 50 Cent belohnt. Für die bereitgestellten 500 Euro sind am Samstag also ganze 100.000 Meter zu schwimmen. Jeder Badbesucher ist also gefordert, so viele Bahnen wie möglich zu absolvieren. Die Stadtwirtschaft spendet außerdem den halben Eintrittspreis von diesem Tag. Die Bürgerstiftung Weimar dankt allen ehrenamtlichen Helfern, die diesen Tag vorbereitet und begleiten haben, Dank auch an alle Schwimmer/innen und ganz besonders den Spendern, die damit den Nothilfefonds, für Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen, fördern.